Elbekrimi

Elbgold und Erbgut - die ersten Elbekrimis aus Sachsen

Erbgut Cover

Der pensionierte Kriminalkommissar Klaas Tidemeyer kommt einfach nicht dazu, seine Radtour entlang des Elberadwegs fortzusetzen. Ein Hilferuf aus Belgern erreicht ihn und schon steckt er mitten in einer kuriosen Story um Blut und Schweifhaare mit frischem DNA Material eines vor über achtzig Jahren gestorbenen Trakehner Hengstes.
Natürlich steckt eine Schurkerei dahinter und der Tod eines braven Stallknecht wirft neue Fragen auf.
Klaas bringt mithilfe des kauzigen Wissenschaftlers Eberwein und einer jungen Bereiterin Licht in die illegalen Machenschaften eines Tierarztes und der dubiosen Betreiber eines Immobilienprojektes.
Die Aufklärung, bei der ihn die lieb gewonnene Wirtin der Elbklause in gewohnt tatkräftiger Manier unterstützt, führt ihn vom Friedwald bei Wermsdorf bis in eine ostpreußische Schlossruine.
Nach „Elbgold“ ein weiterer humorvoller Elbekrimi aus Nordsachsen.

© 2022 Elbekrimi

Thema von Anders Norén